Informationen zur Corona-Situation in der Stadt Straubing

Laut Angaben der staatlichen Gesundheitsbehörden liegt der aktuelle Inzidenzwert für die Stadt Straubing (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage) bei 6,3 (Stand RKI Sonntag, 13.06.2021, 8:00 Uhr).

Täglich aktuelle Fallzahlen siehe Webseite RKI und Webseite LGL Bayern

Neue Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Bayern

Neuregelungen seit Montag, 07.06.2021 in Kraft

Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrer Kabinettssitzung am 04.06.2021 beschlossen, den Katastrophenfall für Bayern ab dem kommenden Montag aufzuheben. Zudem tritt am 07.06.2021, 0:00 Uhr die neue 13. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft. Der Verordnungstext liegt der Stadt noch nicht vor. Nach den bisher bekannten Informationen gibt es künftig nur noch zwei Inzidenzstufen: unter 50 sowie zwischen 50 und 100. Die bisher bestehende Inzidenzgrenze 35 entfällt. Bei Inzidenzwerten über 100 treten die Regelungen der „Bundesnotbremse“ in Kraft.

Da der Inzidenzwert in Straubing derzeit stabil unter 50 liegt, gelten für das Stadtgebiet Straubing daher ab kommenden Montag, 07.06.2021, insbesondere folgende Regelungen:

  • Kontaktbeschränkungen:
    Bei privaten Kontakten dürfen sich bis zu zehn Personen aus beliebig vielen Haushalten treffen. Kinder unter 14 Jahren sowie genesene und vollständig geimpfte Personen werden dabei nicht mitgezählt.
  • Gastronomie:
    Die Innengastronomie wird geöffnet. Ein Test ist nicht erforderlich. Am Tisch gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen. Die Regelungen zur Maskenpflicht bleiben bestehen.
    In der Außengastronomie gelten weiterhin die bisherigen Regelungen zu den Betriebszeiten. Für das Gebiet der Stadt Straubing bedeutet dies beispielsweise, dass für Freischankflächen auf öffentlichem Grund wie bisher eine Betriebszeit bis 23.00 Uhr zulässig ist.
  • Anlassbezogene Veranstaltungen:
    Geplante öffentliche und private Veranstaltungen aus besonderem Anlass (Geburtstags-, Hochzeits-, Tauffeiern, Vereinssitzungen etc.) sind wieder möglich. Zugelassen sind draußen bis 100, drinnen bis 50 Personen (zuzüglich Geimpfte und Genese). Ein Testnachweis ist nicht erforderlich.
  • Kulturelle Veranstaltungen:
    Kulturelle Veranstaltungen unter freiem Himmel sind bei fester Bestuhlung mit bis zu 500 Personen zulässig. Ein Test ist nicht erforderlich. Drinnen wie draußen können künftig nicht nur feste Bühnen, sondern wieder alle geeigneten Stätten genutzt werden (Hallen, Stadion etc.), wenn sie ausreichend Platz bieten, um einen sicheren Abstand der Besucher zu gewährleisten. Die gleichen Regelungen gelten für Kongresse und Tagungen.
  • Gottesdienste:
    Gemeindegesang ist erlaubt (innen mit FFP2-Maske). Bei Freiluftgottesdiensten entfällt die Maskenpflicht am Platz. Auf die Anzeige- und Anmeldepflicht wird verzichtet.
  • Schulen:
    Es gilt grundsätzlich Präsenzunterricht in allen Jahrgangsstufen. Die regelmäßige Testpflicht bleibt weiterhin bestehen. Alle Schülerinnen und Schüler müssen auf dem gesamten Schul-gelände eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Ab der 5. Jahrgangsstufe ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz („OP-Maske“) erforderlich. Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden.
  • Kindertagestätten:
    Kindertagesstätten sind im Regelbetrieb geöffnet.
  • Hochschulen:
    Hochschulen können wieder Präsenzveranstaltungen anbieten (Vorlesungen, Seminare). Die Höchstzahl der möglichen Teilnehmer richtet sich nach der Größe des zur Verfügung stehenden Raums (bei 1,5 m Abstand). Zugelassen werden Teilnehmer, die sich zweimal wöchentlich testen lassen. Auf dem Hochschulgelände besteht Maskenpflicht.
  • Proben von Laienensembles:
    Proben im Musik- und Theaterbereich sind ohne feste Personenobergrenze möglich. Die Höchstzahl der möglichen Teilnehmer richtet sich nach der Größe des zur Verfügung stehenden Raums (bei Mindestabstand nach Hygienerahmenkonzept). Gleiches gilt für außerschulischen Musikunterricht.
  • Sportausübung:
    Sport ist drinnen wie draußen ohne feste Gruppenobergrenzen und ohne Testnachweis erlaubt. Auf Sportanlagen wird die Zahl der Teilnehmer nach der Größe der Sportanlage sachgerecht begrenzt. Sportveranstaltungen unter freiem Himmel sind bei fester Bestuhlung mit bis zu 500 Personen zulässig.
  • Einzelhandel/Dienstleistungen:
    Der Handel ist allgemein geöffnet. Die für alle Geschäfte bestehenden Auflagen bleiben bestehen. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Auf Märkten im Freien können alle Waren angeboten werden.
  • Freizeiteinrichtungen:
    Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks und vergleichbare Freizeiteinrichtungen sowie Spielhallen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen. Auch Stadt- und Gästeführungen sind möglich. Ein Testnachweis ist jeweils nicht erforderlich. Clubs und Diskotheken bleiben weiterhin geschlossen.

Informationen zu den Beschlüssen der Bayerischen Staatsregierung vom 04.06.2021 sind zu finden im
--> Bericht aus der Kabinettssitzung

Die 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung im Wortlaut gibt es auf den Webseiten des Freistaats.

Verwendung der Luca-App zur digitalen Kontaktnachverfolgung

Alle bayerischen Gesundheitsämter sind mittlerweile an das System der Luca-App zur Kontaktnachverfolgung angebunden, auch das Gesundheitsamt Straubing-Bogen.

Unternehmen, Organisationen oder auch Privatpersonen in Bayern, die Besucher coronakonform registrieren wollen, können auf der Internetseite von Luca kostenlos einen oder mehrere Standorte anmelden und einen QR-Code generieren. Besucher mit einer installierten Luca-App auf dem Smartphone können über einen Scan dieses QR-Codes ganz einfach einchecken. Auch sie müssen nichts bezahlen. Die Luca-App findet sich im App Store bzw. im Google Play Store für Smartphones und Tablets und kann kostenlos heruntergeladen werden. Für Unternehmen und Für Unternehmen und Organisationen steht zudem die Web-Anwendung bereit. Wer kein Smartphone hat, kann sich beispielsweise vor Ort über ein Kontaktformular registrieren. Auch die Verwendung von analogen Medien - einem Schlüsselanhänger mit QR-Code - ist möglich.

Bei Fragen zur Nutzung der App gibt es Unterstützung vom Anbieter unter E-Mail hello@luca-app.de. Betreiber von Locations können sich zudem an folgende Adresse wenden: locations@luca-app.de.

Im Falle einer bestätigten Corona-Infektion erfolgt über die Luca-App eine erste Warnung. Die Daten werden direkt und verschlüsselt an die Gesundheitsämter weitergeleitet und können dort genutzt werden. Im Gegensatz zu anderen Gästeregistrierungstools und auch zu analogen Gästelisten sind die persönlichen Daten der Gäste im Luca-System zu keinem Zeitpunkt für die Gastgeber sichtbar. Sie können ausschließlich von den Gesundheitsämtern entschlüsselt werden. Die bayerischen Datenschutzbehörden waren bei der Umsetzung des Systems eng eingebunden.

Die Corona-Warn-App (CWA) des Bundes dient der anonymen Warnung der Bürgerinnen und Bürger vor einem erhöhten Corona Infektionsrisiko. Diese App bleibt weiterhin vor allem dann wichtig, wenn Personen an Orten unterwegs sind, für die es keine Pflicht zur Gästeregistrierung gibt. Die CWA und Systeme der Gästeregistrierung ergänzen sich bei dem Ziel einer wirksamen Pandemiebekämpfung und sollten parallel genutzt werden. Apps, wie Luca, hingegen, dienen der persönliche An- und Abmeldung, etwa in einem Geschäft, in der Gastronomie oder bei einer Veranstaltung. Beim Auftreten eines Corona-Falles können so weitere Besucherinnen und Besucher schnell durch die Gesundheitsämter informiert werden. Es ist auch unbedingt empfehlenswert bei größeren Locations (z.B. Warenhäuser mit mehreren Ebenen, Parks, Bäder, Zoos etc.) diese in unterschiedliche kleinere Bereiche mit eigenen QR-Codes zu unterteilen, weil sonst ggf. zu viele Personen als mögliche Kontakte in Frage kommen. Diese sind dann de facto in der Praxis keine engen Kontaktpersonen, müssen aber trotzdem erst vom Gesundheitsamt in großer Anzahl ermittelt und kontaktiert werden.

Schnelltestmöglichkeiten im Stadtgebiet

Aktuelle Übersicht zu den Schnelltestmöglichkeiten im Stadtgebiet

Hinweis zu Testmöglichkeiten am Donnerstag, 03.06.2021
Die beiden Teststationen Am Hagen sind am 03. Juni (Fronleichnam) von 9 bis 15 Uhr geöffnet, die Teststation am Theresienplatz von 10 bis 18 Uhr.

  • Schnellteststation Am Hagen
    Am Hagen 75, 94315 Straubing
    Antigen-Schnelltests ohne Terminanmeldung
    Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag jeweils 8.00 – 18.00 Uhr, Mittwoch 11.00 – 19.00 Uhr, Samstag 9.00 – 15.00 Uhr
    Infos unter https://www.rkt.eu/corona-test/
     
  • Schnellteststationen am Theresienplatz
    Theresienplatz, zwischen Tiburtiusbrunnen und der Dreifaltigkeitssäule
    Antigen-Schnelltests ohne Anmeldung
    Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertags von 10:00 bis 16:00 Uhr
    Hinweise: Personen, die sich testen lassen möchten, werden gebeten, ihre Krankenversicherungskarte mitzubringen. Dies beschleunigt den Erfassungsprozess der persönlichen Daten erheblich. 
     
  • Die Teststation am Ludwigsplatz ist seit 07.06.2021 bis auf weiteres geschlossen.
     
  • Mobiles Testzentrum ("Testbus") am Fachmarktzentrum Straubing-Ost
    Parkplatz Möbelhaus Wanninger
    Öffnungszeiten: Montag bis Samstag zwischen 09:00 und 18:00 Uhr - Ab 27. MAI GESCHLOSSEN 
     
  • Theresiencenter
    Oberer-Thor-Platz, im Erdgeschoss
    Öffnungszeiten: Dienstag und Freitag zwischen 10:00 und 13:00 Uhr
     
  • Teststation im Hagebaumarkt (Café der Bäckerei Plendl, Posener Straße)
    Öffnungszeiten: Montag bis Samstag zwischen 09:00 und 15:00 Uhr
     
  • Teststation am Parkplatz des Wanninger Sparkaufs (Posener Straße)
    Öffnungszeiten: Montag bis Samstag zwischen 09:00 und 18:00 Uhr
     
  • Teststation im Technologie- und Gründerzentrum (Europaring 4) 
    Öffnungszeiten ab 03.05.2021: Montag bis Freitag zwischen 06:00 und 09:00 Uhr
     
  • Schnelltest am Tiergarten
    Öffnungszeiten täglich (auch sonn- und feiertags) zwischen 09:00 und 17:00 Uhr - Ab 27. MAI GESCHLOSSEN 
     
  • Apotheken im Stadtgebiet
    Agnes Bernauer Apotheke, Bahnhofstraße 10
    Apotheke im Gäubodenpark, Hebbelstraße 14b
    Bären-Apotheke, Schlesische Straße 114
    easy Apotheke Straubing, Schildhauerstraße 14
    Apotheke im Westpark, Geiselhöringer Straße 63
    Neue Bahnhofapotheke, Landshuter Straße 6-8
    Punkt-Apotheke, Hebbelstraße 9

    Die Testkapazitäten der Theresienapotheke, der Löwenapotheke, der Einhorn-Apotheke und der Apotheke im Theresientor werden mit dem Betrieb der Teststation zentral am Stadtplatz gebündelt

WICHTIGER HINWEIS:
Wir bitten um Beachtung der Informationen zur Handhabung der digitalen Testzertifikate bei der jeweiligen Teststation vor Ort. Die obenstehenden Informationen zu den Schnelltestmöglichkeiten werden im Verlauf der nächsten Wochen weiter aktualisiert.

Informationen zu den gültigen Quarantäneregelungen

Mit Bayerischem Ministerialblatt vom 25. Februar wurde die bayernweite Allgemeinverfügung Isolation zur Quarantäne neu gefasst.

Hervorzuheben sind insbesondere Änderungen bei Kontaktpersonen 1 (KP1) gegenüber der bisherigen Fassung der Allgemeinverfügung vom 02.12.2020:

Es gibt keine kohortenisolierten Schüler mehr. Es wird die individuelle Situation und die konkrete Situation an der Schule beachtet. Dieses Vorgehen gab es beim Gesundheitsamt der Stadt Straubing und des Landkreises Straubing-Bogen bereits bis zum 2. Dezember. Eine Verkürzung der Quarantänedauer durch Test nach fünf Tagen bei der Gruppe der Schüler ist nicht mehr möglich.

Bei KP1 gilt nun allgemein: Es endet die Quarantäne, „wenn der enge Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall mindestens 14 Tage zurückliegt, während der Isolation keine für COVID-19 typischen Krankheitszeichen aufgetreten sind und eine frühestens 14 Tage nach dem letzten engen Kontakt durchgeführte Testung (PCR-Test oder Antigentest, durchgeführt durch medizinische Fachkräfte oder vergleichbare, hierfür geschulte Personen) ein negatives Ergebnis zeigt, mit dem Vorliegen des negativen Testergebnisses.“ Das heißt, dass eine Verkürzung der Quarantäne nicht mehr möglich ist und zum Beenden nun bei allen KP1 ein negativer Test erforderlich ist. Dieses Ergebnis muss der betreffenden Person vorliegen und ist nur auf Aufforderung dem Gesundheitsamt vorzulegen.

Für positiv getestete Personen bleiben die Regelungen grundsätzlich gleich (zehntägige Quarantäne, dann Attest Symptomfreiheit erforderlich, Negativtest nur bei schwerem Krankheitsverlauf). Anders sieht es aber bei positiven Tests mit einer Mutation aus. In diesen Fällen ist zur Beendigung der Isolation eine frühestens an Tag 14 durchgeführte Testung (PCR-Test oder Antigentest, durchgeführt durch eine medizinische Fachkraft oder eine vergleichbare, hierfür geschulte Person) erforderlich, der ein negatives Ergebnis aufweist.

Stadtverwaltung seit 11.01.2021 wieder geöffnet - Terminvereinbarung notwendig!

Die Dienststellen der Stadtverwaltung haben ab Montag, 11.01.2021, wieder für die Allgemeinheit geöffnet. Die Stadt weist darauf hin, dass nach wie vor und bis auf weiteres eine persönliche Vorsprache ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ist. Es wird deshalb darum gebeten, mit den Verwaltungsbereichen zunächst telefonisch oder per E-Mail Kontakt aufzunehmen. 

Für das Rathaus ist der nördliche Eingang Seminargasse (beim Rathausbriefkasten) geöffnet. Beim Aufenthalt in den Dienstgebäuden ist insbesondere auf die geltenden Regelungen zum Mindestabstand zu achten und eine FFP2-Schutzmaske zu tragen.

Informationen und Kontaktadressen zu den Dienststellen der Verwaltung sind auf der Webseite der Stadt unter www.straubing.de zu finden.

Informationen zu Impfungen im Stadtgebiet

Vorsicht vor Betrugsversuchen!

Bislang unbekannte Anrufer, die sich als Mitarbeiter des Impfzentrums Straubing-Bogen bzw. als Mitarbeiter des Betreibers ausgaben, haben die Zuteilung eines Impftermins gegen Zahlung eines Geldbetrags versprochen.

  • Die Impfung und auch die Vergabe der Impftermine ist selbstverständlich kostenlos.
  • Bei einer telefonischen Terminvereinbarung werden Sie in keinem Fall aufgefordert, einen Geldbetrag zu entrichten.

Eine Anzeige bei der Polizei wurde bereits erstattet. WICHTIG: Sollten Sie einen dementsprechenden Anruf erhalten, legen Sie sofort auf und informieren Sie die Polizei.

Informationen zu den Anmeldemöglichkeiten

- Online-Anmeldung über die Webseite des Freistaats Bayern unterhttps://www.impfzentren.bayern
- Anmeldung per Telefon unter 09421/973-332 (werktags von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr)

Seit 11.01.2021 ist für die Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt Straubing und dem Landkreis Straubing-Bogen eine Anmeldung für das Impfzentrum Straubing über die bayernweit einheitliche Seite www.impfzentren.bayern möglich. Zunächst kann man sich in dem Online-Registrierungssystem lediglich voranmelden, eine konkrete Terminvergabe findet noch nicht statt. Nach der erfolgten Registrierung wird man automatisch kontaktiert, sobald Impftermine verfügbar sind. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, vorrangig diese Möglichkeit der Anmeldung zu nutzen.

Eine Voranmeldung zur Impfung ist zwingend erforderlich. Es wird gebeten, dass auch die hierzu zählende Gruppe der über 80-Jährigen, gegebenenfalls unter Mithilfe der Angehörigen, die Möglichkeit der Online-Anmeldung nutzt, um die Kapazitäten des Impfzentrums zu entlasten. Gleichwohl ist eine Anmeldung per Telefon unter 09421/973-332 (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr) weiterhin möglich. Wer sich bereits telefonisch oder per Mail bei IMS Rettungsdienst für das Impfzentrum in Straubing angemeldet hat, muss sich nicht erneut online anmelden. Diese Daten werden automatisch in das Registrierungssystem übertragen.

Für die Anmeldung wird gebeten, die Personalien, Adresse sowie eine (telefonische) Erreichbarkeit anzugeben, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können. Zur Impfung selbst sollten dann, falls vorhanden, der Impfausweis, und medizinische Unterlagen wie Herzpass, Diabetikerausweis, Medikamentenliste und ähnliches mitgebracht werden. Auch ein Ausweisdokument wird an der Anmeldung im Impfzentrum überprüft, um das entsprechende Alter und die Identität kontrollieren zu können. Auch ist es hilfreich, wenn – gegebenenfalls gemeinsam mit Angehörigen – bereits im Vorfeld die Anamnesebögen, die sich auf den Internet-Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit befinden, durchgegangen werden. (www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung) Dies beschleunigt den Prozess im Impfzentrum und sorgt für einen reibungslosen Ablauf. Die jeweils aktuellen Aufklärungs- und Fragebögen sind auf der Webseite des Landratsamtes Straubing-Bogen erhältlich.

 

Lageplan Impfzentrum

CovZentrum_MH-SR_Lage-Uebersichtsplan

Informationen zum Impfzentrum im Video

Infos zur Corona-Teststation Am Hagen

Corona-Teststationen Am Hagen

Seit 01. April steht allen Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis eine Schnellteststation Am Hagen zur Verfügung. Daneben besteht weiterhin die Möglichkeit der PCR-Testung. 

Beide Tests sind kostenlos. 

Seit Montag, 19.04.2021 ist für den Besuch der Schnellteststation keine vorherige Terminvereinbarung mehr notwendig!

Die für einen PCR-Test erforderliche Anmeldung ist möglich 

Zwingend zu den Tests mitzubringen sind:

  • Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass)
  • Gesundheitskarte (Krankenkasse)
  • Mund-Nasen-Bedeckung! Am Testzentrum herrscht Mundschutzpflicht!


umzug_teststation_plan

Gemeinsames Bürgertelefon der Stadt Straubing und des Landkreises Straubing-Bogen

  • Rufnummer 09421/944 68222  
  • von Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Montag bis Donnerstag zusätzlich von 13.00 bis 15.00 Uhr